6 Schritte zur Marke 510x288px - NextDIGI

Hast Du ein eigenes Produkt? Physikalisch oder auch virtuell per Downlod? 

Dann ist eines Diner wichtigsten Marketing-Instrumente das Branding – Label, Logo, Slogan, Marke – ein einmaliger und eindeutiger Wiedererkennungswert, welcher Dein Produkt von anderen abhebt und Deinem Produkt einen unverkennbaren Wiedererkennungswert und somit Mehrwehrt verleiht.

Beispiel rechnungenXYZ (https://rechnungen.xyz)

Hier kannst Du entweder die Software als Affiliate unter dem Label rechnungenXYZ anbieten, oder Du kannst die Software mit Deinem eigenen Logo und Label versehen lassen und als eigenes Produkt verkaufen.

Der Verkauf als Affiliate mag auf den ersten Blick zwar einfacher wirken – ist es auch, wenn Du keinen grossen Aufwand betreiben willst. ABER: Jede Werbung die Du schaltes machst Du eigentlich für rechnungenXYZ. Das wohl weltweit grösste Beispiel dürfte Facebook sein. Denn mit jedem “Fan-Link”, mit jedem geteilten Beitrag, mit jedem Facebook-Button auf Deiner Seite machst Du kostenlose Werbung für Facebook gleich mit.

Ein eigenes Label oder gar eine eigene Marke aufzubauen ist zwar um ein vielfaches aufwändiger, wirft aber langfristig gesehen einen viel besseren Gewinn ab – wenn Du es richtig machst.

Hier habe ich ein absolut tolles und kostengünstiges Produkt gefunden, das für jeden erschwinglich ist, und welches Dir detailliert erklärt, wie Du Dein eigenes Branding aufbaust, was zu beachten ist und wie Du alles hochprofessionell umsetzen kannst. Und ganz ehrlich, 49.– Euro ist nichts im Vergleich zum Profi-Wissen, das Du dafür bekommst. Schau es Dir doch einfach mal an:

Professioneller Markenaufbu - Hebe Dich ab
Hebe Dich endlich von Deiner Konkurrenz ab

 

 

Roger Kläusler

Von rabbit71

Schreibe einen Kommentar